Grundschule Hennen

Jahresbericht der Grundschule Hennen – 2009

 

Unser Kollegium

 

Die Grundschule Hennen startete in das Jahr mit Frau Ingrid Roth-Bußmann (Rektorin) und Herrn Dietmar Werner (Konrektor) als Schulleitung. Zu ihrem Team gehörten: Norbert Amling, Katrin Danielsson, Katrin Hansel, Ina Hoja, Boris Husemann, Julia Kempen, Andrea Lange, Gudrun Lüke, Claudia Meersmann, Dagmar Moder, Helga Pukall, Ulrike Schink und Britta Wülfing.

Das Jahr 2009 war ein Jahr des Abschiednehmens von Kollegen und Kolleginnen aber auch des Begrüßens neuer Lehrkräfte.

Am 30.1.2009 wurde Herr Werner in der Turnhalle von den Kindern und dem Kollegium mit einer fröhlichen Feier, bei der es viel Gesang, Tanz und Spiel gab, verabschiedet. Alle bedankten sich bei Herrn Werner für seine langjährige und engagierte Arbeit an unserer Schule und wünschten ihm alles Gute für seine neue Aufgabe als Schulleiter an der Grundschule Lichte Kammer.

Mit Beginn des 2. Schulhalbjahres begrüßten wir Frau Silke Reineke als neue Kollegin. Eine Kommission aus Lehrerinnen und Lehrern hatte sie im Rahmen eines Ausschreibungs-verfahrens ausgewählt und sie bei Dienstantritt sogleich mit der Klassenführung einer ersten Klasse beauftragt. Ende des Schuljahres 2008/2009 ging unsere geschätzte Kollegin Ulrike Schink nach mehr als 40 Dienstjahren in den verdienten Ruhestand. Als Verstärkung kamen mit Beginn des neuen Schuljahres Frau Anja Middendorf und Frau Britta Krezler in unser Kollegium. Frau Krezler übernahm die freigewordene Stelle der Konrektorin. Herzlich begrüßen konnten wir in unserem Kollegium auch die beiden Lehramtsanwärterinnen Frau Anne-Kathrin Neugebauer und Frau Monika Ledwig.

 

Abschluss der Renovierungsarbeiten an unserer Grundschule

 

Ende 2009 wurden die Renovierungsarbeiten an unserer Schule abge-schlossen, so dass wir jetzt in einer rundum sanierten, sowie freundlich und hell gestalteten Schule mit den Kindern arbeiten und leben dürfen. Alle Klassen wurden mit einem neuen Fußboden ausgelegt und erhielten einen hellen Wandanstrich. Neue Fliesenspiegel und moderne Waschbecken kamen gerade rechtzeitig für den großen Ansturm während der neuen Grippe. Auch unsere Aula hat die grauen und braunen Töne abgelegt. Seit der Einweihung des Schulgebäudes 1961 sind unzählige Schülerfüße über die alten Böden gelaufen. Nun empfängt sie die Kinder in neuem Charakter. Ein heller Anstrich, neue Heizkörperverkleidungen und Stellwände, die den großen Raum untergliedern, sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Sitzmöbel, mit denen variable Sitzgruppen gebildet werden können, bieten den Kindern die Möglichkeit in unterschiedlichen Kleingruppen zu arbeiten und modernen Unterricht zu erleben. Zudem konnten wir geschützt hinter einer Stellwand eine Sitzgruppe einrichten, um so Eltern auch Platz anbieten zu können, wenn sie auf eine Lehrkraft warten oder das Sekretariat gerade besetzt ist. Wechselbilderrahmen und eine mit frischer Farbe aufgewertete Glasvitrine runden das neue Outfit unserer Aula ab und bilden eine wunder-bare Ausstellungsmöglichkeit für die kreativen Ideen der Kinder. In den Weihnachtsferien 2009 sind Schallschutzdecken in den Räumen der Klassen 1a, 1b, 1c, die im unteren Flurbereich liegen, sowie in den Klassenzimmern der 2b, 2c und der 3a im oberen Flurbereich angebracht worden. So konnte die Akustik verbessert werden, damit alle Kinder unter optimalen Lernbe-dingungen arbeiten können.


Projekt Klasse 2000

 

Hinter diesem Projekt verbirgt sich ein Programm zur Gesundheitserziehung, das über alle vier Grundschuljahre läuft und vom Lions Club Iserlohn finanziell und ideell unterstützt wird. Ziel des Projektes ist es, durch spielerische Übungen den Kindern eine positive Körperwahrnehmung zu ermöglichen und so die Wertschätzung ihres eigenen Körpers zu fördern. Gesunde Ernährung, Freude an Bewegung und aktivem Leben, die Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen und ein kritischer Umgang mit Tabak und Alkohol sowie mit den Versprechungen der Werbung sind weitere Ziele, die – verteilt auf die Grundschuljahre – vermittelt werden. Alle drei ersten Klassen starteten mit diesem Projekt. Ein Informationsabend dazu fand am 28.04.09 in unserer Schule statt. Herr Jäger vom Lions Club und Frau Mellouk-Lebrazi, die Gesundheitsförderin, stellten uns das Projekt vor und erörterten mit uns auch Möglichkeiten der Finanzierung der weiteren Jahrgänge.

 

Besondere Aktivitäten

 

Tradition hat an unserer Schule die jährliche Karnevalsfeier im Februar. Am 19.02. war es wieder soweit. Die Schüler/innen und Lehrkräfte waren in ihren Kostümen und Verkleidungen nicht wieder zu erkennen. Das fröhliche Treiben in unserer Schule fand nach der Polonaise in der Turnhalle bei Musik und Tanz ihren Höhepunkt.

Unsere jährlich stattfindenden Bundesjugendspiele, die immer ein fester Bestandteil unseres Schullebens sind, fielen im Jahr 2009 aus. Der Sport-platz konnte zur anvisierten Zeit der Spiele nicht genutzt werden, da die Arbeit am Kunstrasenbelag noch nicht beendet war. Als Ausgleich fand ein Schulfest am 3. Oktober statt. Dieses stand unter dem Motto: „Spiel, Spaß und Bewegung“. In den Klassenräumen, in der Turnhalle sowie auf dem Schulhof fanden viele verschiedenartige Angebote und Aktivitäten zu dem Motto statt, und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Dank dem Ideenreichtum und dem Engagement aller Planer und Teilnehmer in der Eltern- und Lehrerschaft wurde das Schulfest ein gelungenes und heraus-ragendes Ereignis im Jahr 2009, das noch nachhaltige Wirkungen zeigte.

Selbstverständlich gingen auch in diesem Jahr die Kinder wieder auf Klassenfahrt. Zwei Klassen fuhren in die Tagungsstätte Wolfsberg an der holländischen Grenze und – allerdings zum letzten Mal – fuhren zwei Klassen nach Norderney, um dort Seeluft zu schnuppern und Meer und Watt kennen zu lernen. Um Klassenfahrten für Eltern bezahlbar zu halten, insbesondere auch für Familien, die mehrere Kinder auf Reisen schicken,
hat die Schulkonferenz eine Kostenobergrenze für Klassenfahrten festgelegt. Aus diesem Grund ist Norderney in Zukunft kein Ziel mehr für Klassenfahrten. Doch unabhängig vom Reiseziel ist das wichtigste Ziel einer Klassenfahrt, Gemeinschaft intensiv zu erleben, sich dem Abenteuer auszusetzen ohne Papa und Mama zurechtzukommen und mit viel Spaß Schule von der ganz anderen Seite zu erleben.

 

Wir freuen uns über all die positiven Entwicklungen im Jahr 2009 und sagen insbesondere der Stadt Iserlohn für ihre Investitionen herzlichen Dank. Gestärkt und mit viel Optimismus starten wir so in das Jahr 2010.

 

Das Kollegium der Grundschule Hennen