Grundschule Hennen

 

Jahresbericht der Grundschule Hennen – 2017

 

Kollegium

 

Das Kollegium der Grundschule Hennen startete mit folgender Besetzung in das Jahr 2017: Ingrid Roth-Bußmann (Rektorin), Britta Bonkamp (Konrektorin), Katrin Danielsson, Jutta Greis, Katrin Hansel, Ina Hoja, Katja Kersting, Andrea Lange, Gudrun Lüke, Claudia Mersmann, Dagmar Moder, Sabine Müller, Claudia Wallbaum und Britta Wülfing.

 

Ostersammlung für die Partnergemeinde Vuga

 

Jesus lebt, auch wenn er nicht zu sehen ist, war die Botschaft der „Emmausgeschichte“. Für die Jünger fing ein neues Leben an. Mit unserer Kollekte wollten wir diese Botschaft bis in die Partnergemeinde Vuga/Tansania tragen und dort die Kinder im Kindergarten unterstützen. Diese Ostersammlung machte wieder einmal sehr deutlich, dass man sich in Hennen nicht nur um die eigenen Küken kümmert, sondern auch gerne bereit ist, das Leben für andere neu werden zu lassen. Unsere Spendenaktion ergab insgesamt 1200 €. Wir danken allen Kindern, die bereitwillig ihr Taschengeld mit anderen Kindern teilten, und natürlich auch unseren engagierten Eltern, für diese wertvolle Spende.

 

Sponsorenlauf

 

Trotz Dauerregens fiel unser Sponsorenlauf nicht ins Wasser. Im Gegenteil, er wurde zu einem grandiosen Erfolg. Die Kinder liefen und liefen und liefen – unbeirrt vom Regen – 1012 km. Das entspricht der Strecke von Flensburg nach Oberstdorf – einmal quer durch Deutschland. Alle Kinder gaben ihr Bestes. Da staunte auch so mancher Sponsor nicht schlecht, als er las, wie viele Runden „sein Kind“ geschafft hat und wie viel Geld er bezahlen muss. Die Kinder unserer Schule haben insgesamt 9143,65 € erlaufen, so dass zwei neue interaktive Tafeln bestellt werden konnten. Unser Dank galt aber nicht nur den Kindern, sondern auch allen Sponsoren, die „ihr Kind“ großzügig unterstützt und Kaffee oder Kuchen gespendet bzw. verkauft haben. Ein besonderes Lob verdient auch unsere verlässliche Schulpflegschaft, ohne deren enormen Einsatz diese erfolgreiche Veranstaltung nicht denkbar gewesen wäre. Auch dem Förderverein möchten wir an dieser Stelle danken, denn auch er hat uns bei diesem Projekt und der Abwicklung unterstützt.

 

Wettbewerbe

 

Wie schon seit vielen Jahren haben wir auch in diesem Jahr wieder mit vielen Kindern aus den dritten und vierten Klassen am Känguru-Mathematikwettbewerb teilgenommen. Georg Ketzer und Noel Marks wurden dieses Mal mit einem T-Shirt geehrt, weil sie beim weitesten Kängurusprung gleich weit gesprungen sind. Das bedeutet, sie haben von den Knobeleien die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst. Jedes Kind erhielt eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl, eine Broschüre mit den Aufgaben, den Lösungen und weiteren mathematischen Knobeleien sowie einen „Preis für alle”, ein kleines Legespiel.

Mädchen und Jungen kämpften auch in diesem Jahr wieder in verschiedenen sportlichen Wettbewerben für unsere Schule. Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften erreichten sie einen 4. Platz und beim Basketballturnier einen erfolgreichen 3. Platz. Beim Fußballturnier der Stadtwerke erkämpf-ten die beiden Jungenmannschaften einen 4. und einen 7. Platz. Die Mädchen qualifizierten sich mit dem 2.Platz für die Kreismeisterschaften und erreichten dort einen tollen 3. Platz. Ein großes Dankeschön an alle Kinder: „Toll, dass ihr für unsere Schule gekämpft habt und jeder von euch sein Bestes gegeben hat!“

 

 

 

Schulprogrammarbeit

 

Wir freuen uns, dass wir im Rahmen unserer Schulprogrammarbeit noch vor dem Wechsel in der Schulleitung unsere Arbeit an der neuen Schulordnung abschließen und von der Schulkonferenz beschließen lassen konnten. Dazu gehört ein neues Ge“Regel“tes Miteinander und ein Eltern-ABC, in denen wir die geltenden Regeln neu festgelegt haben. Darüber hinaus haben wir im Sinne der professionellen Präsenz ein Konzept entwickelt für den Umgang mit Kindern, die sich nicht an Regeln halten. Darin wird deutlich, dass wir das Kind achten, so wie es ist, aber sein regelwidriges Verhalten nicht dulden und dagegen Maßnahmen ergreifen. Unser Leitfaden für neue Kolleginnen hilft bei der schnellen Einarbeitung und unser Vertretungskonzept legt all die Maßnahmen fest, mit denen wir Krankheitstage überbrücken und trotzdem einen geordneten Unterricht ermöglichen können.

 

Veränderungen im Kollegium

 

Mit Beginn der Sommerferien mussten wir uns von unserer langjährigen Schulleiterin Frau Ingrid Roth-Bußmann verabschieden, die den wohlverdienten Ruhestand antreten durfte. In einer stilvollen Feierstunde ließ Konrektorin Britta Bonkamp mit Unterstützung des Kollegiums und aller Schulkinder die erfolgreiche gemeinsame Zeit in der Turnhalle mit vielen Gästen Revue passieren. Frau Roth-Bußmann durfte mit ihrem Ehemann in einer liebevoll gestalteten „Wohlfühl-Oase“ Platz nehmen und ihren Ehrentag genießen: So wurden im Rahmen eines „Best of’s“ noch einmal die schönsten Aufführungen ihrer Dienstzeit präsentiert, mit Ulf Heße getrommelt, gesungen und vieles mehr. Den emotionalen Höhepunkt bildete ein gemeinsamer „Flashmob“ aller Kinder und Kolleginnen zu Sashas „Goodbye“, bei dem mit den Taschentüchern nicht nur gewunken, sondern auch so manche Träne getrocknet werden musste… Anschließend fand man sich mit zahlreichen ehemaligen Weggefährten und anderen Gästen in der Aula zum Empfang mit Einlagen des Kollegiums und einem Imbiss zum endgültigen Abschied ein. Wir danken Frau Roth-Bußmann für ihr äußerst engagiertes Wirken und wünschen ihr für die Zukunft nur das Allerbeste.

Verabschieden mussten wir uns auch von Frau Katja Kersting, die an eine wohnortnähere Schule nach Menden wechselte. Auch ihr danken wir und wünschen für die Zukunft alles Gute.

 

Neue Schulleitung – wir begrüßen herzlich Herrn Stefan Höll

 

Nach den Sommerferien konnten wir Frau Nina Schulze neu in unserem Kollegium begrüßen. Sie unterstützt uns nicht nur im Fachunterricht, sondern auch in unserem Sportlerteam. Wir heißen sie herzlich willkommen und wünschen ihr für den Start an der Grundschule Hennen gutes Gelingen.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass wir Herrn Stefan Höll als unseren neuen Schulleiter an der Grundschule Hennen begrüßen dürfen. Er war langjähriger stellvertretender Schulleiter an der Kilian-Grundschule Letmathe und ist als Vater von drei Kindern seit langem in Iserlohn wohnhaft. Wir freuen uns sehr auf und über die gemeinsame Zusammenarbeit mit vielen neuen Impulsen und Ideen. Neu begrüßen durften wir auch unsere Lehramtsanwärterin Frau Lara Sprenger. Wir wünschen ihr viel Erfolg für die Ausbildung an unserer Schule.

 

Bläserklasse / Bläserschiene

Herr Höll startete mit viel Einsatz und Engagement an seiner neuen Wirkungsstätte. So intensivierte er bereits in den ersten Wochen die Zusammenarbeit mit der Musikschule Iserlohn. In der Folge konnten in verschiedenen Jahrgängen Schnupperkurse zu diversen Blechblasinstrumenten angeboten werden. Langfristig möchten wir mit Unterstützung der Schulpflegschaft und des Fördervereins eine Bläserklasse bzw. Bläserschiene an der Grundschule Hennen einrichten. Es wird letztlich von den Anmeldezahlen abhängen, ob eine solche Bläserklasse entstehen kann.

Wir würden uns freuen und sind gespannt auf dieses neue Projekt!

 

Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück / Förderverein

 

Unser Förderverein finanzierte nun bereits zum dritten Mal pädagogisch und monetär hochwertige Veranstaltungen zur Ich-Stärkung und Prävention sexuellen Missbrauchs, zunächst in den Klassen 1 und 2 unserer Schule:

Die Kinder der Eingangsstufe lernten welche „Nein-Gefühle“ ausgehalten werden sollten (z. B. beim Zähneputzen) und welche tatsächlich in die „Nein-Tonne“ gehören. Wichtig ist, sich bei echten „Nein-Gefühlen“ aus dieser Tonne an eine erwachsene Vertrauensperson zu wenden. Es gibt immer eine Lösung, denn Kinder haben das Recht, „Nein“ zu sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen verletzt.

Die Dritt- und Viertklässler werden im Frühjahr 2018 Theaterstücke und Spielszenen rund um das Thema „Mein Körper gehört mir“ sehen.

Begleitet werden beide Veranstaltungsreihen durch zwei entsprechende Elternabende mit den Schauspielern des Ensembles, so dass alle Familienmitglieder für dieses wichtige Anliegen sensibilisiert werden. Auch Eltern haben demnach die Möglichkeit, die Schüleraufführungen anzuschauen, sich auf humorvolle Weise in einigen Szenen wiederzuerkennen und evtl. eigene Handlungsmuster zum Schutz ihres Kindes zu reflektieren.

 

Ausblick

 

Im Jahr 2018 steht vom 11.06.-16.06. wieder unser Zirkusprojekt an. Auch diese Veranstaltung können wir nur dank der großzügigen Unterstützung unseres Fördervereins anbieten. Parallel dazu konnte die Schule über den Verkauf einer von den einzelnen Klassen mit Weihnachtsliedern besungenen CD in der Adventszeit in Zusammenarbeit mit den „Minimusikern“ zunächst einmal weitere Einnahmen erzielen.

Neben dem Zirkusprojekt wird die Grundschule Hennen auch im Jahr 2018 die Schulprogrammarbeit an ihrem neu zu erstellenden „Medienkonzept“ fortsetzen und die Ausrüstung der letzten beiden Klassen mit zwei weiteren Visu-Boards langfristig anstreben.

Schulleitung und Kollegium bedanken sich sehr herzlich bei allen Kindern, Eltern, Sponsoren und weiteren Kooperationspartnern für die großartige Unterstützung im letzten Jahr. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und viele spannende Herausforderungen in 2018!

 

Das Kollegium der Grundschule Hennen