Grundschule Hennen

 

Alle aktuellen Informationen gehen Ihnen als Eltern inzwischen immer direkt über Schulcloud zu. Daher finden Sie hier keine aktuellen Elternbriefe mehr vor.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

 

   

Distanzunterricht nach den Osterferien

 
Der Märkische Kreis wie auch die Landesregierung NRW haben beschlossen, dass der Unterricht zunächst nicht im Wechselmodell erfolgen kann.

Ab Montag, 12.04.21, findet der Unterricht im Distanzunterricht statt. Eine Notbetreuung wird angeboten.

 

 

 

Schulmails

 

Schulmails des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) fassen die für Schulen geltenden Regeln zusammen. Diese sind über den folgenden Link erreichbar:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2021

 

 

 

 

 

 

Elternbriefe                Schuljahr 2020 /21

 

30.10.20       

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie schon vor Beginn der Zeit mit den Erkältungskrankheiten und der Grippehäufungen auf unsere Personalsituation hinweisen.
Sollte es einmal der Fall sein, dass wir nicht genug Lehrpersonal haben, um die Klassen jahrgangsbezogen zu unterrichten, was wir natürlich nicht hoffen, so kann es sein, dass wir eine oder auch mehrere Klassen in den Distanzunterricht schicken müssen.

Das Gleiche gilt ebenso für den Nachmittagsbereich.
Auch in der OGS haben wir feste Betreuungsgruppen. Auch hier gilt, wenn Mitarbeiter Erkältungssymptome zeigen, müssen sie, genau wie Ihre Kinder, zu Hause bleiben. Für uns stellt sich auch hier das Problem, keine Gruppen gemeinsam zu betreuen. Wenn wir mehrere erkrankte Mitarbeiter haben, ist die Betreuung aller Gruppen nicht mehr möglich. Wir werden es nicht vermeiden können, in diesem Fall Gruppen zu schließen. Über die Schulcloud würden Sie rechtzeitig informiert werden.
Es wird kein Kind ohne Rückmeldung nach Hause geschickt. Hier sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte versuchen Sie schon jetzt Notfallbetreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind zu schaffen. Vielleicht geht Ihr Kind schon jetzt allein nach Hause und bekommt nun einen Schlüssel oder eine befreundete Familie kann Sie unterstützen.
Wir versichern Ihnen, diese Entscheidungen nicht leichtfertig zu treffen. Die Sicherheit und das Wohlergehen Ihrer Kinder sind uns aber wichtig und lässt uns leider im Notfall keine andere Wahl.

Vieleicht trifft dies aber auch nie zu.

Drücken Sie uns die Daumen, dass wir alle gesund bleiben!
Herzliche Grüße


Stefan Höll
(Schulleiter)

 

 

 

 

Schulmails des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB NRW) fassen die für Schulen geltenden Regeln zusammen. Diese sind über den folgenden Link erreichbar:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020

 

Dort sind die aktuellen Mails und ältere zu finden. Nicht alle Mails betreffen den Schulbetrieb in Corona-Zeiten. In den entsprechenden Mails befinden sich aber auch Verlinkungen, mit denen man dann z.B. zur aktuellen CoronaSchVO bzw. CoronaBetrVO kommt.

 

Ich möchte an dieser Stelle auf wesentliche Aspekte eingehen:

 

1.) Urlaubsrückkehrer: 

 

Kurz: Sollten Sie aus einem Risikogebiet einreisen, so müssen Sie dies dem Gesundheitsamt melden, und es besteht die Pflicht zur Quarantäne. Dies bedeutet für unsere Schülerinnen und Schüler, dass sie natürlich nicht zur Schule kommen. Die Pflicht zur Quarantäne kann

durch den Nachweis entsprechender negativer Tests entfallen. Allerdings bleibt sie bis zum Erhalt des Ergebnisses bestehen.

 

2.) Vorgehen bei Erkrankung eines Kindes:

 

Sollte ein Kind Krankheitssymptome wie Schnupfen etc.

aufweisen, ist die Abklärung der Ursache vorrangig. Eine Grafik dazu ist Ihnen schon einmal zugegangen. Sie finden diese aber auch durch einen Link auf unserer Homepage unter der Nachricht vom 01.09.20:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

 

Bei einer Infektion mit COVID-19 darf das Schulgelände nicht betreten werden!

 

3.) Mund-Nase-Bedeckung (MNB):

 

Nach den Herbstferien besteht wieder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auf dem Weg zur Schule in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf dem Schulgelände und im Gebäude während des Unterrichts. In der Grundschule ist es auf den Sitzplätzen, sobald man dort angekommen ist nicht nötig. 

 

Es sollten immer zwei Mund-Nase-Bedeckungen mit zur Schule gebracht werden, damit in dem Fall, dass eine Bedeckung verdreckt oder unbrauchbar ist, die andere als Ersatz getragen werden kann.

 

4.) Aerosol-Belastung:

 

Um die Aerosol-Belastung in den Klassenräumen entsprechend niedrig zu halten, wird regelmäßig gelüftet werden. Da die Außentemperaturen jahreszeitbedingt niedriger ausfallen werden, sollten alle Beteiligten mit angepasster Kleidung in die Schule kommen (mit gutem altbewährten Zwiebellook).

 

 

 

 

 

07.10.20

   
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nachdem ich nun Rücksprache mit dem Gesundheitsamt, dem Schulträger sowie der unteren und oberen Schulaufsicht hatte, wird unsere Schule nun mit sofortiger Wirkung geschlossen. Da es nur zwei Tage sind, fahren wir mit dieser Variante am Sichersten.

Vom Gesundheitsamt wurde unsere professionelle und schnell agierende Arbeitsweise äußerst lobend erwähnt. Das Gesundheitsamt fand die direkte Meldung und Informationsweitergabe sowie die reibungslose und schnelle Übermittlung aller relevanten Daten beispielhaft.

Das freut mich natürlich, wenngleich ich den Umstand selbstverständlich sehr bedauere.

Aufgrund der Transparenz, die wir gestern bereits veröffentlicht haben, können auch weitere erforderliche Aktionen zeitnah umgesetzt werden.

Alle Eltern der Kinder aus Klassen, in denen Frau Lüke und ich unterrichtet haben, werden vom Gesundheitsamt noch eine Email und ein Symptomtagebuch gemailt bekommen.

Dieses soll, laut Aussage des Gesundheitsamts, entsprechend geführt werden. Auch alle weiteren Informationen z.B. dass diese Kinder nun Kontaktperson 1 sind und in Quarantäne gestellt werden etc. erfahren Sie nun vom Gesundheitsamt.

Ich hoffe sehr, dass wir uns nach den Herbstferien, also zum Schulbeginn am 26.10.2020 alle gesund und wohlauf wiedersehen!

Liebe Grüße

Stefan Höll
(Schulleiter)

 

 

 

 

02.09.20

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

auf unserer Konferenz von haben wir beraten, was wir noch besser machen könnten und was uns im Hinblick auf die Hygieneregeln auffällt. Hier stellte sich heraus, dass auch viele Fußgängerkinder schon um 7.30 Uhr die Schule betreten möchten, was zu Engpässen und Aufsichtsproblemen führt.

Bitte bedenken Sie, dass Sie Ihr Kind so schicken,

 dass es bitte nicht vor 7.45 Uhr an der Schule ist.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Herzliche Grüße
Stefan Höll
(Schulleiter)

 

 

01.09.21

 

Schaubild "Was ist zu tun, wenn mein Kind erkrankt?"


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich bedanke mich bei Ihnen ganz herzlich, auch im Namen des Kollegiums, für das umsichtige Verhalten im Krankheitsfall Ihrer Kinder.
Wir haben das bisher prima im gegenseitigen Gespräch und Kontakt hinbekommen. Auch wenn die Vorgehensweise nach meinem Empfinden von Ihnen vorbildlich ist, möchte ich hier noch einmal für eventuelle Fragen auf die Seite des Schulministeriums aufmerksam machen.

 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

 

Mit dem folgenden Link gelangt man direkt zum Schaubild:

 

https://www.schulministerium.nrw.de/system/files/media/document/file/Erkrankung%20Kind%20Schaubild.pdf



Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Stefan Höll
(Schulleiter)

 

 

 

 

10.08.20

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie versprochen kommen hier nun einige Informationen zum Schulstart.
Wir sollen laut Ministerium, wie sie der jüngsten Schumail entnehmen können, den Schulbetrieb soweit es möglich ist wieder regulär starten lassen. Dies tun wir auch mit regulärer Stundenanzahl für jede Klasse.

Wir beginnen Mittwoch ab 7.45 Uhr mit einem offenen Anfang (die Kinder können ab 7.45 Uhr kommen und können direkt in die Klassen gehen). Die Klassenlehrerinnen sind dann schon da. Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr.

So entzerren wir die ankommenden Kinder etwas und es kommt zu keinem Gedränge. Die Kinder kommen mit Maske für die Sie als Eltern sorgen müssen.

 

Die Kinder der 1. und 4. Klasse benutzen den Haupteingang, da diese Kinder im Erdgeschoss unterrichtet werden. Die Kinder der 2. und 3. Klassen gehen rechts am Schulgebäude vorbei und gehen über die Feuertreppe von hinten ins Obergeschoss.

Dazu sind entsprechende Schilder aufgestellt und morgen gibt es dazunoch ein kurzes Video.
Alles andere bleibt im Grunde, wie vor den Ferien, was den schulischen Ablauf angeht.

Der Unterricht endet diese Woche Mittwoch und Donnerstag für alle Kinder nach der 4. Stunde. Ab dieser Woche  Freitag gilt dann der Stundenplan, den Ihr Kind bis dahin von der Klassenlehrerin bekommen hat.

Achtung Buskinder!!

Der Bus für die Buskinder fährt in dieser Woche für alle Kinder zur ersten Stunde. Im Bus natürlich Maske tragen!

Ab der nächsten Woche fährt der Bus für die Drüpplingser Kinder und die Kinder, die auf diesem Weg liegen, fünf Minuten eher zur Schule. Das bedeutet, dass diese Kinder ca. 7.37 Uhr an der Schule ankommen werden. Die Kinder gehen dann auf den oben beschriebenen Wegen direkt in die Klassen (natürlich vorher Händedesinfektion). Der Bus fährt anschließend die Kinder von Rheinermark und Rheinen zur Schule. Einen gesonderten Busfahrplan schicke ich morgen, da Feinheiten mit unserem Fahrer und der MVG noch abgestimmt werden.

Durch die zwei Busfahrten haben wir weniger Kinder im Bus und somit eine gut Anfahrt mit wenig Aerosolen in der Luft.

Hier noch einige Hinweise:

1. Sollte Ihr Kind eine Corona-relevante Vorerkrankung haben, entscheiden Sie als Eltern –ggf. nach Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt -, ob eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte.

2. Sollte Ihr Kind typische Symptome aufweisen, die auf die Corona-Erkrankung hinweisen (Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns), ist es vom Unterricht ausgeschlossen.

3. Sollte Ihr Kind mit einem Angehörigen mit einer Corona-relevanten Vorerkrankung in häuslicher Gemeinschaft leben, können Sie durch Vorlage eines Attests des betreffenden Angehörigen eine vorübergehende Beurlaubung Ihres Kindes vom Unterricht bei der Schulleiterin schriftlich beantragen. Diese wird nur in eng begrenzten Ausnahmefällen genehmigt.

4. Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgebäude und auf dem Schulgelände bis 31.08.2020 (Sie als Eltern sind für die Beschaffung verantwortlich!)

Diesen Brief schicke ich morgen noch einmal per Mail und setze ihn natürlich auch auf die Homepage! Auch gibt es noch ein kurzes Begrüßungsvideo!

Schulsport und Religion soll und wird wieder - allerdings nur im Klassenverbund und in kleineren Gruppen - unterrichtet werden. Schwimmen soll zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder unterrichtet werden.
Das sind zunächst die wichtigsten Informationen!

Zu Fragen bezüglich der OGS folgt diesem Brief direkt ein Brief für die OGS-Kinder.

Bei speziellen, dringenden Fragen melden Sie sich am Besten telefonisch oder per Mail unter
hoell@grundschule-hennen.de

Wir, das Kollegium der Grundschule Hennen, haben uns schon heute alle einem Coronatest unterzogen, um von unserer Seite ein Ansteckungsrisiko auszuschließen!

Bitte achten auch Sie auf die bekannten Symptome und lassen Sie Ihr Kind im Zweifelsfall lieber zu Hause.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Auf einen - trotz dieser Bedingungen - guten gemeinsamen Schulstart in das Schuljahr 2020/21

Herzliche Grüße

Stefan Höll
(Schulleiter)

 

 

Informationen zum OGS-Betrieb

 

10.08.20           Info-Brief OGS

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

 

Am Montag ist es endlich soweit – nach Monaten des Ausnahmezustands starten wir wieder in den regelmäßigen OGS Alltag. Ein paar Veränderungen mussten wir jedoch vornehmen. Bitte lesen Sie dieses Schreiben aufmerksam durch.

 

1.Frühbetreuung:

 

Um die Frühbetreuung auch weiterhin anbieten zu können, müssen wir diese so klein wie möglich halten, da eine Gruppenteilung nach Klassen oder Jahrgängen personell nicht möglich ist. Es handelt sich hierbei um eine Notgruppe! Nach vorheriger schriftlicher Anmeldung bringen Sie Ihr Kind an den Nebeneingang der Mensa. Dort weist eine Erzieherin jedem Kind einen festen Platz zu, der bis Schulbeginn nicht verlassen werden darf. Tornister und Jacken verbleiben am Platz des Kindes.

 

2.Gruppeneinteilung:

      

Acht bis Eins: Die Betreuung Acht bis Eins findet wie gewohnt im Untergeschoss des Schulgebäudes statt. Die ersten Klassen nutzten den Gruppenraum, die zweiten Klassen das Leseparadies.

 

OGS Jahrgang 1 und 2: Die Betreuung erfolgt auf zwei Gruppen aufgeteilt in den Räumen des OGS-Gebäudes im 1. OG. Die Hausaufgaben werden im Klassenraum, nach Jahrgang und Klasse, erledigt. Jacken und Schuhe werden in der OGS Garderobe aufbewahrt.  Bitte geben Sie Ihrem Kind Hausschuhe mit.

     

OGS Jahrgang 3 und 4: Die Betreuung erfolgt nach Jahrgängen getrennt im Musikraum und dem Klassenraum der 4a des Schulgebäudes. Die Hausaufgaben werden wie gehabt in den Klassenräumen erledigt.  Einzig das Mittagessen findet in der Mensa der OGS statt. Auch hier bleiben die Gruppen getrennt.

Um eine Durchmischung mit den anderen Jahrgängen zu vermeiden, nutzen die Kinder die Garderobe der Klassen 4a und 4b. Hausschuhe werden nicht benötigt.

 

3. Mund- und Nasenschutz:

Eine Mund- und Nasenbedeckung muss grundsätzlich auf allen Wegen getragen werden. Innerhalb der Kleingruppen ist dies nicht nötig. Auch bei der Nutzung des Außengeländes, die ausschließlich in der bestehenden Gruppe erfolgt, ist die Bedeckung nicht nötig.

 

4. Abholzeiten

Leider dürfen auch weiterhin nur Schulbedienstete und SchülerInnen das Schulgelände betreten. Daher bitten wir Sie, die genaue Schick- bzw. Abholzeit auf dem Datenbogen zu vermerken. Wir schicken Ihr Kind zur angegebenen Zeit zum Tor. Ein kurzfristiges Abweichen dieser Zeiten ist nicht möglich.

 

5. Telefonische Erreichbarkeit

Durch die Einteilung in verschiedene Gebäude, sind wir telefonisch nicht mehr ohne weiteres erreichbar. Gern dürfen Sie Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Abweichende Schickzeiten sind jedoch nur in Ausnahmefällen und schriftlich am Vortag bekannt zu geben.

 

6. Datenbogen

Um bereits ab dem ersten Schultag einen möglichst reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, bitten wir Sie, Ihrem Kind den Datenbogen ausgefüllt mitzugeben.

 

Für Ihr Mitwirken und Ihre Unterstützung in dieser immer noch seltsamen Zeit, bedanken wir uns herzlich und freuen uns auf Ihre Kinder und Sie!

 

Herzlichst

Ihr Team der OGS Hennen

 

 

Datenbogen OGS 2020.pdf      Download

 

 

 

_____________________________________________________________________________

 

 

 

Homeschooling Schuljahr 2019 / 20
  

Wochenpläne und Arbeitsmaterialien

 

Durch klicken auf das Bild gelangen Sie zu den Wochenplänen und Arbeitsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler!

 

Das notwendige Passwort haben Sie über Ihren Klassenchat bekommen.

 

 

 

Sie gelangen zu einem Ordner "Web", durch klicken auf diesen Ordner gelangen Sie auf den Ordner  "Corona Klassenwochenaufgaben". Wenn Sie diesen öffnen, sehen Sie die Ordner aller Klassen, worin sich die Wochenpläne und Arbeitsmaterialien für Ihr Kind befinden. 

 

Die Arbeitsmaterialien liegen auf einem FTP-Server und können daher durch die Lehrkräfte auch jederzeit von zu Hause aus ergänzt werden!

Sollte dies der Fall sein, würden Sie immer über Ihren Klassenpflegschaftsvorsitz bzw. über Ihre Klassenchats informiert.

 

_____________________________________________________________________________

 

 Tipps für Buskinder:

 

Verhalten im Bus.pdf Download

 

 

 

So sitzen unsere Schüler mit "Abstand am Besten":

 

 Drei Beispielbilder unserer sechs Klassenräume